StartseiteKarpaltunnelsyndromDupuytrenArthroseUltraschallPraxisinformation

Karpaltunnelsyndrom:

Beschwerden bei einem Karpaltunnelsyndrom

Ursachen des Karpaltunnelsyndroms

Abklärung bei Verdacht auf ein Karpaltunnelsyndrom

Behandlung ohne Operation

Behandlung mit Operation

Behandlung ohne Operation:

Ausschalten der Schädigung

Schiene

Kortison

Vitamine

Alternative Heilverfahren

Allgemein:

Startseite

Über die Wirksamkeit alternativer Heilverfahren beim Karpaltunnelsyndrom gibt es keine verlässlichen Erhebungen. In der Erfahrungsmedizin ist, wie der Name sagt, vor allem die persönliche Erfahrung des Therapeuten entscheidend für den Erfolg der Behandlung. Nicht alle alternativen Heilverfahren sind zur Behandlung eines Karpaltunnelsyndroms gleichermaßen gut geeignet. Allen ist jedoch gemeinsam, dass sie nur beim beginnenden, noch nicht weit fortgeschrittenen Karpaltunnelsyndrom helfen können. Wenn einmal schwere Schäden des Mittelnerven eingetreten sind und sich Gefühlsverlust und Muskelschwund eingestellt haben, dann sind diese Behandlungsformen nicht mehr angezeigt. Es kann sogar schädlich sein, wenn der Nerv stimuliert wird und noch ein bedeutendes mechanisches Hindernis besteht. Dies gilt vor allem für die Verfahren, welche den Nerven direkt stimulieren (Low-Level-Laser, Magnetfeld etc.)

1.Heilverfahren, welche die Biologie des Nerven stärken.
Diese wirken nur langfristig und verlangen daher von Patienten viel Geduld und Disziplin. Fortschritte sind nur langsam zu verspüren. Vor einer Entscheidung für eine solche Therapieform ist daher eine genaue Analyse notwendig. Der Patient sollte keinen grossen Aufwand betreiben, wenn nur geringe Erfolgsaussichten bestehen.

Die folgenden Methoden scheinen in der Lage die Biologie von Nerven zu verbessern:
Anthroposophische Medizin
Ausleitende Verfahren
Ayurveda
Bachblütentherapie
Colon-Hydro-Therapie
Eigenharnbehandlung
Fastentherapie
Homöopathie
Hildegard-Medizin
Kneipp-Kur
Ozontherapie
Phytotherapie
Säuren-Basen-Haushalt
Schüsslersalze
Tibetische Medizin
Traditionelle Chinesische Medizin

2.Mechanische Heilverfahren.
Mechanische Verfahren, die direkt am Mittelnerven im Bereiche des Karpaltunnels eingreifen, sind nicht zu empfehlen. Der bereits geschädigten Nerv reagiert auf zusätzliche mechanische Belastung ungünstig.
Dies trifft vor allem für die klassische Handmassage mit Olivenöl und Walwurz zu, mit welcher man bei Gelenk- und Sehnenbeschwerden gute Ergebnisse erzielen kann.
Es trifft auch zu für Shiatsu-Massagen und Triggerpunktbehandlungen im Bereiche der Hand.

Mechanische Verfahren, die an der Halswirbelsäule und im Schulterbereich eingreifen, sind hingegen empfehlenswert. Besonders hilfreich sind sie bei einer Mehretagenirritation des Mittelnerven.

Folgende Methoden stehen zur Auswahl:
Cranio-Sacral-Therapie
Feldenkrais
Manualtherapie
Reiki
Rolfing
Shiatsu
Trigger-Punkte
Zilgrei

3.Energetische Heilverfahren:

Der Low-Level-Laser und die Magnetfeldtherapie sind in der Lage den Nerven direkt zu stimulieren und seine Erholung zu fördern. Ihre Anwendung beim Karpaltunnelsyndrom sollte dem Erfahrenen vorbehalten sein. Stimulation des Nerven gegen einen bestehenden Engpass führt lediglich zu einer Zunahme der Beschwerden.

Die positive Wirkung folgender energetischer Heilverfahren beim Karpaltunnelsyndrom ist ungewiss:
Akupunktur
Auriculomedizin
Elektroakupunktur nach Dr. Voll
Fussreflexzonen
Ohrakupunktur
Reflexzonen

4. Andere Heilverfahren:
Der Wert der folgenden Heilverfahren bei der Behandlung des Karpaltunnelsyndroms ist nicht beurteilbar:
Aromatherapie
Bioresonanztherapie
Blutegel
Frischzellen
Hyperthermie
Geistheilung
Gestalttherapie
Hypnotherapie
Kinesiologie
Klangtherapie
Mesotherapie
Orthomolekulare Medizin
Radiästhesie
Rebirthing
Schamanismus
Schröpfen