StartseiteKarpaltunnelsyndromDupuytrenArthroseUltraschallPraxisinformation

Karpaltunnelsyndrom:

Beschwerden bei einem Karpaltunnelsyndrom

Ursachen des Karpaltunnelsyndroms

Abklärung bei Verdacht auf ein Karpaltunnelsyndrom

Behandlung ohne Operation

Behandlung mit Operation

Behandlung mit Operation:

Offene Operation

Halboffene Operation

Geschlossene Operation

Anästhesie

Komplikationen

Nach der Operation

Allgemein:

Startseite

Wie bei jeder anderen Operation können auch bei der Spaltung des queren Handgelenkbandes Komplikationen auftreten. Jahrelange Beobachtungen aus vielen Ländern zeigen, dass etwa 5% der Patienten nach der Operation eines Karpaltunnelsyndroms unzufriedener sind als vorher. Dies trifft für die verschiedenen Operationstechniken in gleicher Weise zu.

Infektionen sind möglich, aber sehr selten.
Verletzungen von Hautnerven machen einen erheblichen Teil der Komplikationen aus.
Ganz selten wird auch der Mittelnerv selbst bei dem Eingriff verletzt.
Verletzungen der Beugesehnen kommen selten vor.
Häufig ist die Heilung verzögert und die Belastbarkeit der Hand lässt noch nach vielen Wochen zu wünschen übrig.
Es kommt gelegentlich auch vor, dass das quere Mittelhandband unvollständig durchtrennt wird.
Beim Sudeck handelt es sich um eine schwere und langwierig zu behandelnde Erkrankung der ganzen Hand. Sie tritt sehr selten auf und ist unabhängig von der Grösse oder Qualität des Eingriffs.